Planung

Die hohe Identifikation mit dem Haus und dem Quartier wird vor allem durch eine frühzeitige Beteiligung der späteren Nutzer an den Planungsprozessen erreicht. Die Beteiligten haben in der Regel Einfluss auf die Auswahl der Planer, Gestaltung der Grundrisse und Fassaden, energetische Maßnahmen, Sonderwünsche, Kostensteuerung, Auswahl von Firmen, Vertragsgestaltung und auf die Planung des Wohnumfeldes.

Von Kritikern wird oft angeführt, dass ein Erwerb einer Eigentumswohnung in Baugruppen viel Diskussionen und Zeiteinsatz erfordern. Im Durchschnitt fallen während des gesamten Planungs- und Erstellungszeitraumes vom Erstkontakt bis zum Einzug ca. 30 Baugruppensitzungen à ca. 3 Stunden an. Hinzu kommen noch Einzelplanungsgespräche von ca. 10 Std. pro Wohneinheit. Wenn dieser Zeiteinsatz mit einem fiktiven Stundenlohn von 30,- € vergütet würde, beeinflussen diese Kosten nur geringfügig die Einsparungen, vorausgesetzt die Baugruppe wird durch ein erfahrenes Architekturbüro begleitet.

Auch der Kauf einer Wohnung beim Bauträger braucht Zeit und reifliches Nachdenken.

Wer weder Zeit noch Interesse hat, sich beim Planen und Bauen mit einzubringen, sowie einen Festpreis und einen verbindlichen Einzugstermin wünscht, sollte das Bauträgermodell zum Marktpreis vorziehen. Wer seine Wohnraumvorstellungen aber mit gestalten will und bereit ist, das Kosten- und Bauzeitrisiko mitzutragen, erhält dafür die Chance einen günstigen Realpreis zu erzielen und dabei seine zukünftigen Nachbarn frühzeitig kennen zu lernen.